Montag, 2. März 2015

Die ersten Decken sind auf der Reise

 

Die ersten Decken sind auf der Reise - 6 Kisten in Richtung Interlaken und 2 Kisten in Richtung Glarus. Wow, ich bin sehr dankbar, dass sich das mit dem Transport so gut ergeben hat. Meine Eltern fuhren eh ins Berner Oberland und konnten die Decken mitnehmen und Gabriela Maggio, die "Kontaktperson" aus dem Kanton Glarus konnte ich in Zürich treffen und ihr die Decken übergeben. Vielen vielen herzlichen Dank!
Aus meinen anfänglichen 3 Decken und einer Idee wurde ein Riesenprojekt, mit einer für mich ziemlich komplizierten Logistik und da es sich ja nicht um Reiskörner pro Kind handelt, sondern um Kuscheldecken, auch mit einem grossen Stauraumaufwand in meinem Wohnzimmer. Mit den Ohren schau ich noch raus, aber manchmal kommt eine kleine Welle und wächst mir gerade über den Kopf. Ich bin dann froh, wenn der erste Schub an Decken verteilt ist und ich alle Lieferungen gut "konfektionieren" konnte.
Leider ist bei den Flyern ein Fehler passiert, so müssen sie nochmals gedruckt werden und werden heute oder Morgen geliefert.
Die falschen Flyer haben den Vorteil, dass man sie in Infoflyer umbauen kann. So können nun bei mir auch Infoflyer bestellt werden.

Am Wochenende haben an 2 Orten Nähveranstaltungen für Mini Decki statt gefunden, so in Basel, wo 24 Decken genäht wurden:

und vom Verein Rührwerk in Thalwil, 31 Decken
Danke vielvielmal! Ihr seid grossartig!

Also, bitte meldet eure fertigen Decken bei mir oder schickt sie möglichst bald oder erklärt mir die ultimative Logistikidee :-)

Liebe Grüsse an Alle!
Simone


Kommentare:

  1. Wow! Das ist einfach grossartig, was du da angezettelt hast!!! Du darfst stolz auf dich sein!
    Es würde mich bei jeder einzelnen Decke interessieren, wo sie landet, wem sie Trost spendet und wie lange sie im Einsatz sein wird...
    Herzlichen Dank für deine logistische Arbeit!
    Lg
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hi Simone, ich verfolge fasziniert aus der Ferne, was du da angestossen hast! Es macht mich nachdenklich, ich frage mich oft, ob bzw. was genau ich hier tun kann. Immerhin sind seit ca. 2 Monaten zwei neue Kids mit Flüchtlingserfahrung in Megans Klasse und das Thema ist nicht mehr weit weg ... Ich wünsche dir starken Rückenwind! Allerliebste Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen