Montag, 22. Juni 2015

Ein abgeschnittener Baum bekommt neue Wurzeln

Im Frühling hat ein Nachbar einen seiner Bäume geschnitten. Da ich einen Baum vor unserer Tür wollte, fragte ich Ihn, ob ich den Ast haben könnte. Ich habe ihn in einen Topf mit Kies gestellt und angefangen, Stoffresten dranzubinden. Jemand, der mal Decken brachte, fragte mich, ob dieser Baum eine Bedeutung habe. Aber die hatte er dazumals noch nicht. Plötzlich stellte ich sehr verwundert fest, dass der Baum wieder ganz grün wurde. Das freute mich sehr und plötzlich hatte der Baum für mich schon eine Bedeutung. Er wurde abgeschnitten und an einem anderen Ort wieder aufgestellt, und er wollte weiter wachsen. Dann dachte ich mir, dass ich ihm nun gut schauen möchte und ich habe ihn umgetopft. Er sollte einen schönen Topf mit richtiger Erde bekommen. Aber das gefiel ihm zunächst gar nicht. Alle neuen Blätter wurden auf der Stelle braun und dürr. Ou nein - hätte ich ihn nur da gelassen wo er war. Aber jetzt, plötzlich plötzlich spriesst er wieder. Er will neu anfangen, an einem neuen Ort. Geschmückt wird er immer wieder von neuen Stoffresten die beim Stoffbereitmachen für die Decken anfallen. Es ist ein schöner, bunter Baum, der an die vielen Menschen, die plötzlich an einem neuen Ort Wurzeln schlagen erinnert. Wenn ihr wollt, könnt ihr eure Stoffstreifen mit den Decken mitschicken und ich hänge sie dran.

Kommentare:

  1. und wieder ist aus "nichts" etwas wunderschönes entstanden! Danke Simone für das Teilen deiner Erlebnisse.

    AntwortenLöschen